Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Partielle Wiederaufnahme der Erteilung von Schengen-Visa durch die Deutsche Botschaft Algier

Travellers in front of a corona Test-center at an airport.

Free corona tests at German airports., © dpa / Sven Simon

27.07.2021 - Artikel

Fortbestehende Einreisebeschränkungen in Folge der COVID-19 Pandemie – Informieren Sie sich vor Reiseantritt über die deutschen Einreisebeschränkungen

Die Einreise nach Deutschland ist derzeit pandemiebedingt nur eingeschränkt zulässig. Auch mit Visum ist eine Einreise nach Deutschland nur zulässig, wenn für Ihre Reise eine Ausnahme von den pandemiebedingten Einreisebeschränkungen vorliegt oder Sie vollständig mit einem von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) anerkannten Impfstoff geimpft wurden. Ist dies nicht der Fall, dürfen Sie nicht nach Deutschland einreisen und werden an der deutschen Grenze zurückgewiesen.

Es wird dringend empfohlen, vor jedem Reiseantritt die Website des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat zu besuchen, um aktuelle Informationen darüber zu erhalten, ob mit einer Gestattung der Einreise gerechnet werden kann:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html 

Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet (dazu zählt derzeit auch Algerien) aufgehalten haben, unterliegen den Einreisevorschriften im Zusammenhang mit COVID-19 (z.B. Testnachweis, Quarantänepflicht, etc.). Genaue Informationen zu den Einreisevorschriften im Zusammenhang mit COVID-19 sind in verschiedenen Sprachen auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit erhältlich. Es wird dringend empfohlen, vor jedem Reiseantritt die Website zu besuchen, um aktuelle Informationen zu den Einreisevorschriften im Zusammenhang mit COVID-19 zu erhalten:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Infoblatt/2021/DEU_MB_bf.pdf (deutsche Sprachversion)

Die Deutsche Botschaft Algier stellt für folgende Kategorien zukünftig wieder Schengen-Visa aus:

1) Mehrjahresvisa
2) Visa für Ehepartner von deutschen Staatsangehörigen
3) Visa für vollständig geimpfte Personen
4) Personen, für deren Reise eine Ausnahme von den pandemiebedingten Einreisebeschränkungen vorliegt

1. Erteilung von Mehrjahresvisa (Schengen)

Die Deutsche Botschaft Algier nimmt seit dem 22. Juni 2021 in einem ersten Schritt die Annahme von Anträgen auf Erteilung von Schengenvisa für die mehrfache Einreise mit langer Gültigkeitsdauer wieder auf, sofern

(a) Antragstellende in der Vergangenheit mindestens ein Schengenvisum mit einer Gültigkeit von zwei Jahren (C2) erhalten haben, und
(b) dieses vorangegangene Visum durch eine deutsche Auslandsvertretung erteilt wurde, und
(c) der Reisezweck nicht „Tourismus“ ist.

Personen, die diese Voraussetzungen erfüllen, können seit dem 13. Juni 2021 bei dem externen Dienstleister der Botschaft, VFS Global, online einen Termin zur Visumbeantragung buchen.

Das Vorliegen oben genannter Voraussetzungen wird bei Einlasskontrolle im Annahmecenter durch den externen Dienstleister geprüft. Sofern die genannten Voraussetzungen nicht nachgewiesen werden können, ist kein Einlass möglich.

Wie oben geschildert berechtigt das Visum allein nicht zur Einreise nach Deutschland. Die Entscheidung über die Einreise nach Deutschland wird durch die zuständige Bundespolizei erst bei der Ankunft an einem deutschen Flughafen oder einer deutschen Grenze getroffen. Informieren Sie sich daher vor Reiseantritt, ob die Einreise nach Deutschland möglich ist und führen Sie bei jeder Einreise nach Deutschland Belege über den Zweck Ihrer Reise mit, um diese ggf. bei der Grenzkontrolle vorlegen zu können.

2. Visa für Ehepartner von deutschen Staatsangehörigen

Diese Personengruppe fällt unter die Ausnahme von den pandemiebedingten Einreisebeschränkungen. Einreisen sind ungeachtet des Reisezwecks möglich, dabei ist unerheblich, ob die Einreise zusammen mit dem deutschen Ehepartner oder allein stattfindet. Antragsteller können ohne vorherige Terminvereinbarung sonntags bis mittwochs in der Zeit von 12-15 Uhr bei VFS Global mit ihren Antragsunterlagen vorsprechen.

3. Visa für vollständig geimpfte Personen

Lockerung der Einreisebeschränkungen nach Deutschland für geimpfte Personen seit 25.06.2021

Seit dem 25.06.2021 sind  Einreisen für vollständig mit durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) zugelassenen Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpfte Personen aus Algerien nach Deutschland wieder möglich. Vollständig geimpfte Personen können dann auch zu Besuchs- und touristischen Zwecken wieder nach Deutschland einreisen. Ab dem 11.07.2021 können hierzu durch entsprechend vollständig Geimpfte bei der Deutschen Botschaft Algier auch erforderliche Visa wieder beantragt werden.

Einreisen können nur solche Personen, die mit einem der auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI)  aufgeführten Impfstoffe geimpft sind, wenn seit Erhalt der letzten erforderlichen Einzelimpfung/Impfdosis mindestens 14 Tage vergangen sind. Derzeit gilt dies nur für durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) zugelassene Impfstoffe. Eine Ausweitung auch auf andere Impfstoffe mit vergleichbarem Schutzstandard ist vorgesehen, sobald die dafür erforderlichen Prüfungen abgeschlossen sind.

Für die Einreise ist ein digitales COVID-Zertifikat der EU  oder ein vergleichbarer Impfnachweis in digitaler oder verkörperter Form (Papierform) in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache vorzulegen. Daraus müssen stets hervorgehen:

1.          die personenbezogenen Daten des Geimpften (mindestens Name, Vorname und Geburtsdatum oder Pass-/Personalausweis-/ID-Card-Nummer)
2.          Datum der Schutzimpfung, Anzahl der Schutzimpfungen,
3.          Bezeichnung des Impfstoffes,
4.          Name der Krankheit, gegen die geimpft wurde,
5.          Merkmale, die auf die für die Durchführung der Schutzimpfung oder die Ausstellung des Zertifikats   verantwortliche Person oder Institution schließen lassen, zum Beispiel ein offizielles Symbol oder der  Name des Ausstellers.

Bei einer genesenen Person kann die Impfung aus nur einer verabreichten Impfstoffdosis bestehen. Zum Nachweis eines vollständigen Impfstatus von Genesenen muss zusätzlich nachgewiesen werden, dass vor der Impfung eine Erkrankung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlag. Als Nachweis dieser Erkrankung muss ein positiver PCR-Test vorgelegt werden. Der Genesenennachweis muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache digital oder in verkörperter Form (Papierform) vorliegen.

Personen, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben und noch nicht geimpft sind, können mit einem Testnachweis (PCR-Test oder Antigentest) in Begleitung mindestens eines vollständig geimpften Elternteils einreisen. Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen dabei keinen Testnachweis.
Weitere Informationen sind unter folgendem Link erhältlich:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html. 

4. Personen, für deren Reise eine Ausnahme von den pandemiebedingten Einreisebeschränkungen vorliegt

Dies gilt für Reisen, die zwingend zum jetzigen Zeitpunkt stattfinden müssen und deren Notwendigkeit schriftlich nachgewiesen wird. Dies können u.a. sein:

- Medizinische Notfälle
- Familienbesuch bei Vorliegen eines zwingenden familiären Grundes (Geburten; Hochzeiten; Todesfälle/Beerdigungen und  besondere Ausnahmefälle, in denen ein zwingender familiärer Grund vorliegt)

Bitte schicken Sie eine E-Mail an info@algier.auswaertiges-amt.de und schildern konkret Ihren Einzelfall. Die Botschaft wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

nach oben